Site under construction
HomeHeader
Home
Autor
Aktuell
Film & Clips
Bücher
po-russki
Kommentare
Interviews
Reportagen
Meist gelesen
Politik - Kultur
Wirtschaft
Staaten - Regionen
Foto - Radio - Archiv
Suchen
 
aktuell erschienene Texte
Was denken Russen über die Oktoberrevolution? Drucken
von Ulrich Heyden   
Dienstag, 7. November 2017

Die Oktoberrevolution wird nur noch von einer Minderheit der Russen gefeiert. Doch das Ereignis hat immer noch große Bedeutung

Die Kommentatoren der deutschen Leitmedien sorgen sich um das Andenken der Oktober-Revolution. Man hört ihre Tränen tropfen. "Putin schaffte den 7. November als Feiertag ab", klagt die ARD-Korrespondentin in Washington, Ina Ruck. Doch das ist nicht ganz richtig. Schon 1992 unter Boris Jelzin wurde der 7. November als arbeitsfreier Feiertag abgeschafft und 1996 von Jelzin in "Tag der Versöhnung und Eintracht" umbenannt.
weiter …
 
Putin weiht Denkmal zu politischem Terror ein Drucken
von Ulrich Heyden   
Mittwoch, 1. November 2017
Das Denkmal für die Opfer der Repression in der Sowjetzeit ist nur für diejenigen eine Überraschung, die Putin dämonisieren

Am 30. Oktober wurde im Beisein von Präsident Putin und Patriarch Kirill im Zentrum von Moskau ein großes Denkmal für die Opfer der Repression eingeweiht (Video http://kremlin.ru/events/president/news/55948/videos). Am 30. Oktober wird in Russland traditionell den Opfer des Terrors in der Sowjetzeit gedacht. Bei der Einweihung des neuen Denkmals sagte der russische Präsident, "ganze Bevölkerungsschichten und Völker" seien in der sowjetischen Zeit mit "ausgedachten und absurden Beschuldigungen" verfolgt worden. Die Repression sei "ein Schlag gegen die Wurzeln, die Kultur und das Selbstbewusstsein unseres Volkes" gewesen. Auf Englisch nachlesen kann man die Rede hier: http://en.kremlin.ru/events/president/news/55948

weiter …
 
Ein dritter Maidan? Wie Saakaschwili in Kiew seine Proteste organisiert. Drucken
von Ulrich Heyden   
Freitag, 27. Oktober 2017

Demonstranten, die vor dem ukrainischen Parlament Flaggen halten und gegen die Korruption demonstrieren, bekommen Geld und eine Übernachtungsmöglichkeit.

Seit Tagen stehen vor dem ukrainischen Parlament, der Werchowna Rada, Protest-Zelte. Am 17. Oktober kamen 4.000 Anhänger von Michail Saakaschwili und Julia Timoschenko sowie „Veteranen“ der „Antiterroristischen Operation“ in der Ost-Ukraine vor das ukrainische Parlament und forderten außerordentliche Maßnahmen gegen die Korruption im Land. So soll ein Anti-Korruptions-Gericht eingerichtet und die Immunität der Abgeordneten aufgehoben werden, um Verfahren gegen korrupte Politiker zu ermöglichen.

weiter …
 
Russland: Streit um Aufführung des Films „Mathilda“ Drucken
von Ulrich Heyden   
Samstag, 21. Oktober 2017
Eigentlich soll der Film „Mathilda“ am 26. Oktober in die russischen Kinos kommen. Doch die Führung der russisch-orthodoxen Kirche meint, das Werk über die Liebesaffäre des letzten russischen Zaren verletze die Gefühle der Gläubigen. Auf das Büro des Regisseurs wurde bereits ein Brandanschlag verübt.

Der umstrittene Film "Mathilda" handelt von dem russischen Kronprinzen Nikolai, der die russische Tänzerin Mathilda Kschessinskaja liebt, doch als Thronfolger der Pflicht gehorcht und die deutsche Prinzessin Alix von Hessen-Darmstadt heiratet. Die Affäre mit der Tänzerin begann nach historischen Überlieferungen im Jahr 1890 - Nikolai war damals 22 Jahre alt - und dauert bis 1896, als der Kronprinz die deutsche Prinzessin heiratete.

weiter …
 
Zwangsukrainisierung mit Förderung der EU Drucken
von Ulrich Heyden   
Samstag, 21. Oktober 2017
Brüssel und Berlin haben die Gefahr der Zwangsukrainisierung seit 2014 heruntergespielt. Nun hat die Ukraine ein anti-russisches Sprachengesetz erlassen.
Warum muss man zum Wiener „Standard“ greifen, um eine ausführliche Analyse über das neue ukrainische Sprachengesetz zu lesen, ein Gesetz welches die russische Sprache aus den ukrainischen Schulen verbannt? Warum? Weil die deutsche Regierung und die großen Zeitungen in Berlin sich als Schutzpatron der Regierung in Kiew verstehen und diese vor schlechter Nachrede schützen wollen.
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 41 - 45 von 1047