HomeHeader
Home
Autor
Aktuell
Film & Clips
Bücher
po-russki
Kommentare
Interviews
Reportagen
Meist gelesen
Politik - Kultur
Wirtschaft
Staaten - Regionen
Foto - Radio - Archiv
Suchen
 
aktuell erschienene Texte
Mit zweierlei Maß Drucken
von Ulrich Heyden   
Donnerstag, 12. Januar 2017

Ukrainische Regierung ist gegenüber kritischen Journalisten unerbittlich. Für deutsche Politik und Medien ist das kein Thema. Ein Erfahrungsbericht

Gerne würde ich weiter aus der Ukraine berichten, wie ich es seit 1992 getan habe. Aber Ende April 2016 wurde mir auf dem Flughafen von Odessa mitgeteilt, gegen mich sei ein fünfjähriges Einreiseverbot verhängt worden. Meinem Berliner Kollegen Saadi Isakow passierte dort fast zeitgleich dasselbe. In Deutschland berichtete außer einigen alternativen Medien niemand über den Vorfall. Hätte man uns aus Moskau abgeschoben, wäre das für die deutschen Medien ein großes Thema gewesen. Weiterlesen in Junge Welt

 
Tränen, aber auch Häme nach dem Flugzeugabsturz von Sotschi Drucken
von Ulrich Heyden   
Dienstag, 27. Dezember 2016

Tränen, aber auch Häme nach dem Flugzeugabsturz von Sotschi

Zahlreiche Moskauer legten in den letzten beiden Tagen Blumen vor dem Büro der Stiftung "Gerechte Hilfe" im Zentrum von Moskau nieder. Hier arbeitete die Ärztin Jelisaweta Glinka, genannt auch "Dr. Lisa". Vor zehn Jahren gründete sie die Stiftung und half Kindern, Obdachlosen und Krebskranken. Weiterlesen in Telepolis

 
Jahrespressekonferenz von Putin: Keine Steilvorlage für Hurra-Patrioten oder Marktradikale Drucken
von Ulrich Heyden   
Freitag, 23. Dezember 2016

Auf seiner Jahrespressekonferenz zeigte sich Putin als jemand, der Konflikte in Russland nicht zuspitzen, sondern sachlich austragen will.

Drei Stunden und 50 Minuten dauerte die diesjährige Jahrespressekonferenz, die der russische Präsident Wladimir Putin heute im Internationalen Handelszentrum in Moskau gab. 1.430 Journalisten hatten sich akkreditiert. Die Stimmung im Saal war äußerst lebendig. Optisch glich der Saal einem Schilderwald, denn viele Teilnehmer hatten Plakate mit knalligen Schlagwörtern oder auch humorvollen Anspielungen mitgebracht, die sie hochhielten, in der Hoffnung sie würden so vom Präsidenten oder seinem Pressesekretär aufgerufen. Man las Schilder mit der Aufschrift „Kluges Russland“, „Bildung“, „SOS“, „Baku-Moskau“ und vieles mehr. Immerhin schaffte es der Kreml-Chef 62 Fragen zu beantworten. Weitelesen bei RT Deutsch

 
Ukrainischer Ex-Premier Asarow: 50 Schattierungen von Braun in der Rada Drucken
von Ulrich Heyden   
Donnerstag, 22. Dezember 2016
Nikolai Asarow, von 2010 bis 2014 Ministerpräsident der Ukraine, hat vergangene Woche in einer Anhörung vor dem Moskauer Dorogomilowski-Gericht als Zeuge ausgesagt. Die Anhörung fand im Rahmen einer Klage statt, mit der juristisch festgestellt werden soll, ob in der Ukraine im Februar 2014 ein Staatsstreich stattfand. Nach dem Machtwechsel im Februar 2014 verließ Asarow die Ukraine und wohnt seitdem in Moskau, wo er 2015 mit anderen politischen Flüchtlingen ein „Komitee zur Rettung der Ukraine“ gründete. RT Deutsch-Korrespondent Ulrich Heyden traf Asarow zum Interview.
 
Moskauer Gerichts-Anhörung zur Gewalt auf dem Maidan Drucken
von Ulrich Heyden   
Montag, 19. Dezember 2016
Ein ehemaliger Abgeordneter der Werchowna Rada will vor einem Moskauer Gericht feststellen lassen, dass in der Ukraine 2014 ein Staatsstreich stattfand

Vor einem Verhandlungssaal des Moskauer Dorogomilowski-Gericht gaben sich letzte Woche ehemalige hohe ukrainische Spitzenbeamte die Klinke in die Hand. Bisher sechs ehemalige Spitzenbeamte sagten im Rahmen einer Anhörung zu den Kiewer Ereignissen im Winter 2013/14 aus, Viktor Janukowitsch (Ex-Präsident), Aleksandr Jakimenko (Ex-Geheimdienstchef), Nikolai Asarow (Ex-Ministerpräsident), Andrej Kljujew (Ex-Leiter der Präsidialverwaltung), Vitali Sachartschenko (Ex-Innenminister) und Viktor Pschonka (Ex-Generalstaatsanwalt). Alle sechs Zeugen erklärten, in der Ukraine sei mit Hilfe der USA und anderer westlicher Staaten ein Staatsstreich durchgeführt worden. Die Anhörung der Zeugen wird Live im Internet übertragen. Weiterlesen in Telepolis
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 46 - 50 von 984