HomeHeader
Home
Autor
Aktuell
Film & Clips
Bücher
po-russki
Kommentare
Interviews
Reportagen
Meist gelesen
Politik - Kultur
Wirtschaft
Staaten - Regionen
Foto - Radio - Archiv
Suchen
 
Zentralasien
Der Fluch des Öls in Kasachstan Drucken
von Ulrich Heyden   
Dienstag, 20. Dezember 2011
Gewaltsame Proteste von Öl-Arbeitern und mindestens 15 durch Polizeikugeln getötete Demonstranten stellen das System von Präsident Nursultan Nasarbajew vor eine schwere Prüfung

Die Lage im Westen Kasachstans, wo bei Protesten von entlassenen Ölarbeitern in der westkasachischen Stadt Schanaosen am vergangenen Freitag nach offiziellen Angaben 15 Menschen getötet und 99 verletzt wurden, scheint sich jetzt zu stabilisieren. Telepolis
 
Astana: Friedenssymbol in der Steppe Drucken
von Ulrich Heyden   
Dienstag, 2. August 2011

Die neue Hauptstadt von Kasachstan setzt Maßstäbe in Zentralasien. Innerhalb von zehn Jahren hat sich die Einwohnerzahl verdreifacht.

Zielsicher steuert Paul Kirol seinen hellblauen VW Touareg durch den dichten Stadtverkehr von Astana. Während der 42jährige das Geschehen auf der Straße der kasachischen Hauptstadt im Auge hält, erzählt er mir mit Seelenruhe und Humor, wie er Unternehmer wurde.

weiter …
 
1382 Tote bei Explosion von Waffenlager Drucken
von Ulrich Heyden   
Freitag, 15. Juli 2011

Turkmenistan: Offizielle Stellen wollen davon nichts wissen

Moskau (SN). Turkmenistan ist eines der abgeschlossensten Länder der Welt. Seit dem Zerfall der Sowjetunion wird das Land mit seinen fünf Millionen Einwohnern autoritär regiert. Medienfreiheit gibt es nicht. Doch die Kette von Explosionen in einem Waffenlager in der Stadt Abadan, die am 7. Juli begannen und zwei Tage anhielten, konnte die Macht nicht vertuschen.

weiter …
 
Ein gescheiterter Staat Drucken
von Ulrich Heyden   
Mittwoch, 16. Juni 2010

Marktradikale Wirtschaftspolitik westlicher Berater und die Mitgliedschaft in der Welthandelsorganisation (WTO) bereiteten den Boden für eine soziale Dauerkrise

Der Westen ist schockiert von den Entwicklungen in Kirgistan, bleibt aber Erklärungen schuldig, wie es soweit kommen konnte. Wurde Kirgistan nicht vor kurzem noch als Musterland, als die „Schweiz Zentralasiens“ gepriesen? Derartige Lobpreisungen kamen etwa von dem schwedischen Ökonomen Anders Aslund, der den kirgisischen Präsidenten Askar Akajew sieben Jahre lang beraten hatte. Solange, bis der 2005 gestürzt wurde.
weiter …
 
Schatzmeister verschwunden Drucken
von Ulrich Heyden, Moskau   
Mittwoch, 27. Dezember 2006

ta

 


Um die Nachfolge des turkmenischen Despoten Nijasow entfaltet sich ein Machtkampf

weiter …