HomeHeader
Home
Autor
Aktuell
Film & Clips
Bücher
po-russki
Kommentare
Interviews
Reportagen
Meist gelesen
Politik - Kultur
Wirtschaft
Staaten - Regionen
Foto - Radio - Archiv
Suchen
 
Strahlende Zukunft
Die vergessenen Helden von Tschernobyl Drucken
von Ulrich Heyden   
Donnerstag, 24. März 2011
Von Ulrich Heyden, Moskau

Nach dem Super-Gau 1986 ging Strahlenexperte Walentin Kuklew zum Aufräumen in die Ukraine – heute ist er schwer krank.

Wenn er die Fernsehbilder aus Japan sieht, erregt sich Walentin Kuklew jedes Mal aufs Neue. „Dort werden heute die gleichen Fehler gemacht wie damals in Tschernobyl“, sagt der 66-Jährige. „Man muss die Wahrheit wissen, um richtig reagieren zu können. Die japanische Regierung und die Medien informieren nicht richtig über die Situation vor Ort.“
weiter …
 
Strahlende Zukunft Drucken
von Ulrich Heyden   
Freitag, 25. Juni 2010

von Ulrich Heyden  

Russland, die Ukraine und Weißrussland planen den massiven Ausbau ihrer Atomindustrie. Alle drei Ländern sind besonders von der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl betroffen.

Tausende Aufräumungsarbeiter starben an den Folgen der Strahlenkrankheit. Hunderttausende Menschen mussten von verseuchten Böden umgesiedelt werden. Bis heute sterben Menschen an Schilddrüsenkrebs und anderen Folge-Krankheiten der Katastrophe.

weiter …
 
Ohne Reserve geht es nicht Drucken
von Ulrich Heyden   
Donnerstag, 29. April 2010

VON ULRICH HEYDEN, MOSKAU

Russland ist nach dem Abschluss des neuen Start-Vertrags zu weiteren Abrüstungsdiskussionen bereit. Die Global-Zero-Idee sei nicht „absolut illusorisch“, erklärte der russische Präsident Dimitri Medwedjew jüngst in seiner Rede in der Washingtoner Brookings Institution. Um eine atomwaffenfreie Welt zu schaffen, sei aber eine kollektive Entscheidung sämtlicher Länder notwendig.

weiter …
 
Atomstrom für die EU aus Kaliningrad Drucken
von Ulrich Heyden   
Freitag, 5. März 2010

Von Ulrich Heyden, SZ-Korrespondent in Moskau

Russland will in Europa nicht nur mit Gas und Öl Geschäfte machen, sondern auch mit Atomstrom. Das Atomkraftwerk in der russischen Ostsee-Exklave Kaliningrad, für das in der vergangenen Woche im Bezirk Neman der Grundstein gelegt worden war, soll ab 2016 Atomstrom nach Litauen, Polen, Schweden und Deutschland liefern.

weiter …