HomeHeader
Home
Autor
Aktuell
Film & Clips
Bücher
po-russki
Kommentare
Interviews
Reportagen
Meist gelesen
Politik - Kultur
Wirtschaft
Staaten - Regionen
Foto - Radio - Archiv
Suchen
 
APO
Warum der Duma-Abgeordnete Gudkow sein Mandat verlor Drucken
von Ulrich Heyden   
Samstag, 6. Oktober 2012
Die Duma-Mehrheit machte kurzen Prozess mit dem Links-Abgeordneten Gennadi Gudkow, der mal Geheimdienstmann war und jetzt Sprecher der Protestbewegung ist.

Mit drohend geballter Faust und dem Ruf „wir kommen wieder“ verabschiedete sich der Duma-Abgeordnete Gennadi Gudkow von seinen Kollegen im russischen Unterhaus. Mit 291 gegen 150 Stimmen wurden dem Abgeordneten das Mandat entzogen. Gudkow bezeichnete den Mandatsentzug als „Rache“ des Kremls wegen seiner aktiven Rolle in der russischen Protestbewegung. Eurasisches Magazin
 
Jung, links - und gegen Putin Drucken
von Ulrich Heyden   
Samstag, 22. September 2012

Die russische Linke außerhalb der Kommunistischen Partei hat jahrelang ein Sektendasein geführt. Durch die Protestbewegung „für ehrliche Wahlen“ hat das Lager Zulauf bekommen. Ihr fehlen immer noch Führungspersönlichkeiten, landesweiten Strukturen - und ein überzeugendes Programm. nd

 
"Der Putin-Clan schöpft die ganze Sahne ab" Drucken
von Ulrich Heyden   
Freitag, 3. Februar 2012
Russische Linke beanspruchen ihren Platz in der Protestbewegung. Gespräch mit Sergej Udalzow, dem Sprecher der "Linken Front"

Sergej Udalzow wurde wegen Teilnahme an Straßenaktionen gegen Putin und seine Politik schon über hundert Mal verhaftet. Der 34jährige Sohn einer Moskauer Gelehrtenfamilie ist ausgebildeter Jurist und Sprecher der "Linken Front". Er sitzt im Koordinationsrat der russischen Protestbewegung "Für ehrliche Wahlen". Im Interview äußert sich Udalzow zu den Zielen der Linken in der Protestbewegung, die am 4. Februar - einen Monat vor den Präsidentschaftswahlen - in Moskau ihre nächste Großkundgebung durchführt. Telepolis
 
"Eine orangene Revolution wird es in Russland nicht geben" Drucken
von Ulrich Heyden   
Dienstag, 10. Januar 2012
Interview mit Andrej Demidow über die neue Protestbewegung, Unterstützer und Gegner

Nur wenn die "Bewegung gegen Wahlfälschungen" (Russlands Protestbewegung macht sich Mut) soziale Forderungen aufgreift, wird sie erfolgreich sein, meint Andrej Demidow. Der 39jährige ist Mitglied der Linken Front, einem Zusammenschluss linker Gruppen. Sein Geld verdient Demidow als Geschichtslehrer an einer Moskauer Mittelschule. Telepolis sprach mit ihm.


 
Die Wut in Kaliningrad Drucken
von Ulrich Heyden   
Donnerstag, 1. April 2010

Von Ulrich Heyden, Kaliningrad

Im westlichsten Zipfel des Landes, in Kaliningrad, protestieren die BürgerInnen seit Monaten gegen die Politik des regierungstreuen Gouverneurs. Nur langsam stellen sich erste Erfolge ein.

Georgi Jermolajew schwenkt eine russische Fahne. Der Rentner hat die Trikolore mit Köpfen von Beamten und Spinnen beklebt. «Wir müssen Russ¬land von diesem Ungeziefer befreien», ruft Jermolajew, der sich mediengerecht in roter Jacke auf dem Obst- und Gemüsemarkt von Kaliningrad aufgestellt hat.

weiter …