HomeHeader
Home
Autor
Aktuell
Film & Clips
Bücher
po-russki
Kommentare
Interviews
Reportagen
Meist gelesen
Politik - Kultur
Wirtschaft
Staaten - Regionen
Foto - Radio - Archiv
Suchen
 
Olympia-Sotschi
Putin will es der Welt zeigen Drucken
von Ulrich Heyden   
Freitag, 7. Februar 2014

Modernisierung und Investition: Mit dem Austragungsort Sotschi schlägt Russlands Präsident gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe

MOSKAU. Olympische Winterspiele sind überall auf der Welt Prestige-Projekte. In Russland, das sich vom Westen oft nicht genug ernst genommen fühlt, gilt das umso mehr. Mit den Winterspielen in Sotschi will Wladimir Putin der Welt zeigen, dass Russland ein moderner Staat ist, der auf allen Gebieten mithalten kann.

weiter …
 
Aus dem Archiv: Gigantische Baumaßnahmen für die Olympischen Winterspiele in Sotschi Drucken
von Ulrich Heyden   
Sonntag, 29. Januar 2012
Im Großraum Sotschi befindet sich heute eine der größten Baustellen Europas. Zehntausende Arbeiter schuften hier am Bau der Eissport-Hallen, der Hotels und der große Sprungschanze für die Olympischen Winterspiele 2014

weiter …
 
„Wenn sie uns vertreiben, kämpfen wir“ Drucken
von Ulrich Heyden   
Donnerstag, 17. Juli 2008

Die Winterolympiade 2014 sorgt für Bauwut und galoppierende Grundstückspreise. Bewohner fürchten sich vor Zwangsumsiedlungen, Ökologen warnen vor der Zerstörung einzigartiger Naturschutzgebiete. Ein Ortstermin am Schwarzen Meer

VON ULRICH HEYDEN, SOTSCHI

Autoschlangen quälen sich im Schritttempo durch die Innenstadt von Sotschi. Überall Baustellen. Hochhäuser mit Luxusappartements wachsen in den Himmel. Jeder Russe mit Geld will plötzlich hier eine Residenz haben. Ein verträumter Kurort ist Sotschi schon lange nicht mehr. Einen Generalplan für die Baumaßnahmen gibt es nicht. Die Infrastruktur der Stadt mit ihren 400000 Einwohnern ist schon jetzt völlig überlastet. Trotzdem steigen die Grundstückspreise in astronomische Höhen. Eine Million Dollar für hundert Quadratmeter Bauland wurden bereits gezahlt, schreibt die Moskauer „Nesawissimaja Gaseta“.

weiter …