Site under construction
HomeHeader
Home
Autor
Aktuell
Film & Clips
Bücher
po-russki
Kommentare
Interviews
Reportagen
Meist gelesen
Politik - Kultur
Wirtschaft
Staaten - Regionen
Foto - Radio - Archiv
Suchen
 
Fairer Journalismus kostet Geld Drucken
von Ulrich Heyden   
Dienstag, 26. Dezember 2017

Sehr geehrte Besucher meiner Website!

 

Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, wie man als freier Journalist im teuren Moskau existieren kann. Es ist nicht einfach, kann ich Ihnen sagen. Und es wird immer schwieriger, denn wir leben seit einigen Jahren in einem Informationskrieg, der alles das platt zu walzen droht, was nicht in das einfache Schwarz-Weiß-Raster „hier gut – da schlecht“ passt. Und da ich mich nun mal als Journalist sehe, der das abbildet, was er in Russland sieht und erlebt, weil ich weder positive noch negative Erwartungen bedienen, sondern Realität liefern, weil ich Themen nicht nur anschneiden sondern gründlich recherchieren will, brauche ich die Hilfe von Menschen, die genau das von mir erwarten.

 

Mit den besten Wünschen für das Neue Jahr!

 

Ulrich Heyden

 

 


P.S.:

Ich freue mich über Spenden zur Unterstützung meiner Arbeit als Journalist.

Mein Konto habe ich bei der Hamburger Sparkasse

IBAN-Nr. DE44200505501230479063

BIC-Code HASPDEHH


Wenn Sie Rückfragen haben, schicken Sie eine Mail an: heyden(at)list.ru

 
 
ru mos sobaka foto heyden 2013-.jpg