Zwischen Freude und Zweifeln: 1,6 Millionen Moskauer sollen in modernere Wohnungen ziehen
von Ulrich Heyden   
Dienstag, 18. April 2017

Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin will für 1,6 Millionen Menschen bessere Häuser bauen lassen. Gegen das dafür erforderliche Gesetz gibt es jedoch Widerstände. Wladimir Putin mahnt, das Umsiedlungs-Programm zusammen mit den Betroffenen zu realisieren.

Der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin - seit 2010 im Amt - hat Großes vor. Zunächst ließ er die Moskauer Parks und Gehwege verschönern und rief ein Mammut-Programm zum Straßen- und U-Bahn-Bau ins Leben. Nun steht das dritte Großprojekt auf seinem Aufgaben-Zettel: Insgesamt 1,6 Millionen Moskauer sollen aus den in den 1960er Jahren gebauten "Chrutschowka"-Plattenbauten in moderne Mehrfamilienhäuser umsiedeln. Weiterlesen auf RT deutsch