Gedenkmärsche zum 9. Mai 1945 in Moskau, Kiew und Odessa
von Ulrich Heyden   
Mittwoch, 10. Mai 2017

Millionen Menschen nahmen in Russland am 9. Mai an Gedenkmärschen zum Sieg über Hitler-Deutschland teil - in Charkow, Kiew und Odessa versuchten ukrainische Nationalisten zu stören

Nach Angaben des russischen Innenministeriums beteiligten sich in ganz Russland 7,8 Millionen Menschen an den Märschen Unsterbliches Regiment. In Moskau kamen ganze Familien zu dem Gedenkmarsch. Man zog am Weißrussischen Bahnhof vorbei, über den Roten Platz bis zur U-Bahn Station Tretjakowskaja. Die Menschen trugen selbstgefertigte, große Fotos ihrer Angehörigen, die im Zweiten Weltkrieg (in Russland genannt "Großer Vaterländischer Krieg") gegen Hitler-Deutschland gekämpft haben. Viele trugen die grünen Piloten-Käppchen mit dem roten Stern oder waren gleich ganz in der grünen Kluft der sowjetischen Front-Soldaten erschienen. Auf dem Roten Platz reihte sich auch Wladimir Putin mit dem Bild seines Vaters in den Zug ein. Weiterlesen auf Telepolis