30. Dezember 2011

Das russische Reservat für freie Kunst (foto)

Ja, es gibt in Russland Überraschungen, die einen noch monatelang danach fesseln. So ging es mir mit dem größten russischen Freiluft-Festival für moderne Kunst- und Architektur, Archstoyanie. Ich war das erste Mal im Juli 2011 dort. Und mir war gleich klar, dass ich in den Vorjahren etwas verpasst hatte, denn auf diesem Natur-Kultur-Event werden Installationen gezeigt, die man in Moskau unter freiem Himmel niemals sehen würde.

Teilen in sozialen Netzwerken