9. Januar 2020

Augenzeugen in Lugansk: Wann endlich Frieden im Donbass?

Was es bedeutet, seit fast sechs Jahren in einem Kriegsgebiet zu leben, erfahren sie in diesem Video-Interview, dass ich am 7. Dezember 2019 - zwei Tage vor dem Gipfel im Normandie-Format in Paris - via Skype führte. Ich interviewte Olga und Boris Drigody aus der Stadt Lugansk. Die beiden haben die Hilfs-Organisation "Zukunft Donbass" aufgebaut. Diese Organisation bezieht von einer gleichnamigen Organisation aus Thüringen gebrauchte Krankenhausausrüstung, die auf Krankenhäuser in der international nicht anerkannten "Volksrepublik Lugansk" verteilt wird. Im Interview berichten die Digodas über die Lage im Kriegsgebiet und ihre humanitäre Arbeit.

00:00 Stimmung in der Bevölkerung 02:19 Erwartungen an Normandie-Format 03:16 Kriegshandlungen 04:18 Tote und Verletzte 06:28 Kriegsbeginn und Depressionen 09:54 Erwartungen an Selenski 11:14 Terror hinter der Trennlinie 13:06 Wahlen in Lugansk 14:49 Ukrainische Parteien in Lugansk? 16:58 Selenski: Kein Platz für Russen 23:28 Verteilung humanitärer Hilfe 24:30 Truppenabzug 26:30 Jugendliche 27:08 Wirtschaft 28:38 Kulturleben

Teilen in sozialen Netzwerken
Video
Foto