27. August 2007

Russland drosselt Öllieferungen

Durch die Druschba-Trasse läuft derzeit ein Drittel weniger des teuren Rohstoffs als sonst üblich.

Der Vizepräsident des russischen Pipeline-Unternehmens Sergej Grigorew reagierte ungehalten. „Fragen Sie doch Lukoil, bei uns ist alles in Ordnung“, fauchte er in den Hörer. Am Freitag klingelten beim Transneft-Vizepräsidenten die Telefone heiß. Journalisten wollten wissen, warum Russland weniger Öl über die Druschba-Pipeline nach Deutschland liefert. Sächsische Zeitung

Teilen in sozialen Netzwerken
Im Brennpunkt
Video