16. November 2022

Taiga-Diamanten

Im Februar 2019 war ich Gast in der Stadt Aichal in der russischen Teilrepublik Jakutien. Die Stadt nicht weit vom Polarkreis, in der heute 13.000 Menschen leben, wurde 1961 gegründet, nachdem sowjetische Geologen in der Gegend Diamanten gefunden hatten. Heute ist Aichal einer der wichtigsten Standorte der russischen Diamantenförderung. Ich besuchte drei Tagebauminen, darunter auch die 500 Meter tiefe und zweieinhalb Kilometer breite Mine Jubilejni. Man zeigte mir auch die Kultur- und Sozialeinrichtungen der Stadt. Das russische Diamanten-Unternehmen Alrosa ist das wichtigste Unternehmen am Ort. Das Unternehmen fördert 95 Prozent der Diamanten in Russland. 26 Prozent der weltweit geförderten Diamanten kommen aus den russischen Minen dieses halbstaatlichen Unternehmens. 

 

Teilen in sozialen Netzwerken
Foto