27. März 2008

Moskau kratzt an den Wolken

In Russlands Metropole entsteht das höchste Haus Europas. Bauherr ist Sergej Polonski, 35, ein verhinderter Kosmonaut.

Ein riesiges Glasfenster, das von der Decke bis zum Boden reicht, ein großes Bett mit flauschiger Decke und himmlische Ruhe – das ist untypisch für Moskau. Wir befinden uns in einem Appartement im West-Turm des FederationTower. Der Wolkenkratzer mit seinen beiden verglasten Türmen soll im Jahr 2009 fertig werden und dann das höchste Gebäude Europas sein.

Teilen in sozialen Netzwerken
Im Brennpunkt